Minikredit Vergleich Sofort und ohne Schufa

Was ist ein Minikredit?

MinikreditJeder kennt die Situation, in welcher er kein Geld besitzt, sich aber etwas anschaffen möchte, was etwas mehr als nur 100 Euro kostet. Auch für solche Gelegenheiten gibt es die passenden Kredite. So ist beispielsweise der Minikredit eine gelungene Option, die nicht mit vielen Voraussetzungen verbunden ist und sich gleichzeitig leicht umsetzen lässt. Solche Kredite sind vor allem nützlich, wenn man kurzfristig in Geldnot ist, aber eine größere Anschaffung tätigen muss. Kurzzeitkredite, wie man sie auch nennt, haben die Eigenschaft, dass sie für Beträge zwischen 100 und 3.000 Euro zu gebrauchen sind, eine sehr kurze Laufzeit besitzen und zum Ende der Laufzeit auf einmal zurückgezahlt werden, inklusive der entsprechenden Zinsen. Es gibt auch weitere Sonderkonditionen, die jedoch je nach Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen können. Wir haben einmal alle Informationen rund um diesen Kredit für Sie zusammengefasst und erläutern, worauf man beim Antrag achten muss, ob eine Schufa-Einsicht erforderlich ist und Ähnliches.

Unser Minikredit Vergleich verschiedener Anbieter

Wer nur einen minimalen Kredit aufnehmen möchte, sollte in jedem Fall nicht davor scheuen, sich vorher die nötigen Informationen zusammen zu suchen. Dementsprechend kann man den besten Anbieter für seine Forderungen finden und auch eine Option wahrnehmen, die zu den eigenen Modalitäten passt. Wir haben einmal einen Minikredit Vergleich der besten Anbieter gemacht und erläutern darin nicht nur den Kreditrahmen, der von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ist, sondern ebenso führen wir die entsprechenden Sollzinsen oder Effektivzinsen auf, die jeweilige Laufzeit und die angebotenen Sonderkonditionen. Anhand der folgenden Tabelle ist es relativ leicht, einen geeigneten Kredit für den eigenen Bedarf zu finden.

Wichtig ist hierbei, darauf zu achten, dass manche Kreditgeber nur bis zu 600 Euro an Kreditsummen bewilligen. Ein anderer Aspekt ist die Höhe der effektiven Jahreszinsen, die man abklären sollte, um nicht eine böse Überraschung zu erleben. Zu den Sonderkonditionen mancher Anbieter gehört beispielsweise eine längere Laufzeit, die auch zusätzlich mit einer 2-Raten-Option verbunden werden kann. Ob dies jedoch bewilligt wird, ist je nach Anbieter unterschiedlich. Manche nehmen hierfür eine zusätzliche Gebühr, andere bieten sie kostenfrei an. Ob sie zur Verfügung steht, machen viele Anbieter auch davon abhängig, wie hoch die Kreditsumme eigentlich ausfällt. Der Minikredit Vergleich hilft in jedem Fall bei der Orientierung und Suche nach dem passenden Anbieter.

Ein solcher Vergleich zeigt auch gleich auf, ob es sich lohnt, bei einem anderen Anbieter einen Kredit anzufordern, sofern der Verwendungszweck entsprechend passt. So können manche Kreditgeber beispielsweise günstigere Konditionen anbieten, wenn es sich um eine Umschuldung handelt, bei der Anschaffung eines Autos sind sie allerdings teurer.

Für wen lohnt sich ein Minikredit?

Ein solcher Kurzzeitkredit ist immer empfehlenswert, wenn es sich um eine geringe Summe handelt, man diese aber sofort benötigt und dafür eine nicht allzu lange Laufzeit in Anspruch nehmen möchte. In der Regel bieten die meisten Kreditgeber einen solchen Kredit nur bis zu einer bestimmten Summe an, ebenso ist die Laufzeit begrenzt. Ein sehr gutes Beispiel ist beispielsweise die Kaution bei einer Mietwohnung.

Oftmals kommt ein Umzug unverhofft und in der Regel muss der Mieter auf die Rückzahlung der Kaution, die er für die augenblicklich bewohnte Wohnung bezahlt hat, eine Weile warten. Doch der Umzug ist bereits in vollem Gange und die Kaution für die neue Wohnung wird fällig. Da diese häufig mehrere Monatsmieten beträgt, kommt man als neuer Mieter schnell ins Schleudern. Für solche Fälle eignet sich ein solcher Kredit. Das Geld steht binnen kurzer Zeit zur Verfügung und dank der Rückzahlung der alten Kaution ist man somit in der Lage, den Kredit wieder leicht zurück zu bezahlen und das auch innerhalb einer kurzen Zeit.

Ein anderes Beispiel ist das Auto, welches einen täglich zuverlässig zur Arbeit bringt. – Bis es irgendwann unterwegs stehenbleibt und man nicht mehr weiterkommt. Die meisten Menschen gehen in dieser Situation nicht dazu über, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, da diese doch sehr unflexibel sind. Also wird ein neues Auto fällig, oder das alte Auto muss unbedingt repariert werden. Doch solche Reparaturen sind nicht gerade günstig. Daher ist eine solche Kreditform auch in dieser Situation empfehlenswert. Denn häufig geschehen solche Ereignisse immer zu Mitte oder Ende des Monats, wo man gerade kein Geld zur Verfügung hat. Beginnt dann der neue Monat und man hat wieder Geld zur Verfügung, ist die Rückzahlung des Kredits kein Problem mehr und somit ist die Lösung mit einem geeigneten Kleinkredit sehr viel einfacher, als sich von allen Seiten etwas Geld zu leihen.

Gibt es einen Minikredit ohne Schufa Abfrage?

Ein Kriterium, welches bei der Vergabe eines Kredits eigentlich immer eine Rolle spielt ist der Stand, den man in der Schufa hat. Doch was ist die Schufa eigentlich? Die Schufa ist ein Verzeichnis, in dem jeder aufgeführt ist, der schon mal einen Kredit aufgenommen hat. Wozu das nützt? Anhand dieses Verzeichnisses ist es den Kreditgebern möglich, die Zahlungsmoral ihrer Kunden zu überprüfen. Kommt eine Anfrage herein, bei dem der Kreditnehmer beim letzten Kredit geschludert hat, mehrere Raten nicht zurückgezahlt hat, oder sogar den Kredit abbrechen musste, weil er Insolvenz angemeldet hat, ist es üblich, dass er den Kredit nicht bewilligt bekommt. Hat er sich hingegen keine Schnitzer geleistet und seinen Kredit fachgerecht zurückgezahlt, wirft dies ein gutes Licht auf ihn und der Kredit wird in der Regel problemlos bewilligt.

Für gewöhnlich nimmt jedes Kreditunternehmen Einsicht in die Schufa-Akten, um keinerlei Risiko einzugehen, wenn sie Geld verleiht. Allerdings ist es auch immer üblicher, dass manche einen Minikredit ohne Schufa anbieten. Warum? Weil es sich meistens nur um geringere Summen handelt, bei welcher die Banken kein besonders hohes Risiko eingehen. Daher verzichten die meisten auf die Schufa-Einsicht, welche bei anderen Krediten typisch ist. Bei Summen von 50.000 Euro oder mehr ist es dem Kreditinstitut wichtig, die entsprechenden Sicherheiten zu erlangen.

Wichtig: Bei manchen Verbrauchern kann es vorkommen, dass die Schufa die Einträge der vergangenen Kredite nicht aktualisiert hat. Dementsprechend lohnt es sich, selbst einmal eine Schufa-Einsicht zu beantragen. Auf diesem Weg kann man beispielsweise Fehlern aus dem Weg gehen, die später Schwierigkeiten bedeuten.

Ein Minikredit ohne Schufa ist im Internet relativ leicht zu bekommen. Allerdings sollte man bei der Aufnahme darauf achten, dass die Effektivzinsen oftmals höher gesetzt sind und einige Auflagen an den Vertrag gebunden werden. Gerade deshalb ist es auch so wichtig, einen geeigneten Vergleich zu konsultieren, wenn man beabsichtigt, einen Minikredit ohne Schufa aufzunehmen.

Bei welchen Anbietern gibt es einen Minikredit sofort?

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl des richtigen Anbieters ist die eventuelle Wartezeit, die ein Kreditnehmer einhalten muss, ehe er die Kreditsumme ausgezahlt bekommt. Es gibt beispielsweise Kreditgeber, die einen solchen Kredit erst nach ein paar Tagen auszahlen. Dies ist aber nicht die Regel. Trotzdem bieten viele Kreditgeber die zusätzliche Option an, eine 24-Stunden-Expressüberweisung in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall erhält der Kreditnehmer seinen Minikredit sofort und kann somit das entsprechende Vorhaben umsetzen. Doch bei welchen Anbietern gibt es den Minikredit sofort? Wir haben hier mal ein paar aufgeführt:

Eine solche Sonderleistung ist in den meisten Fällen sinnvoll und sollte in Anspruch genommen werden. Allerdings muss man auch hier wieder erwähnen, dass einige sich dies teuer bezahlen lassen. Die Anbieter nehmen hierfür eine Gebühr vom Kreditnehmer. Daher ist es wichtig zu ermitteln, ob die sofortige Bereitstellung des Geldes noch zusätzliche Kosten verursacht und vor allem, wie hoch diese sind. Denn unbedingt günstig ist dies bei manchen Anbietern nicht. Eine sofortige Bereitstellung des Geldes kostet bei der Targobank beispielsweise 25 Euro, während die FerrumBank bis zu 99 Euro verlangt. Ausschlaggebend ist hierbei manchmal aber auch einfach, wie schnell man das Geld generell benötigt. Der Vorteil bei Vexcash, das Geld binnen 30 Minuten zu erhalten, kostet den Verbraucher 39 Euro.

Die Höhe der Gebühren solcher Konditionen sind unterschiedlich und orientieren sich meistens auch an den sonstigen Bedingungen des Kreditvertrages. Allerdings ist es bei den meisten Gelegenheiten immens wichtig, das beantragte Geld möglichst schnell zur Verfügung zu haben. Daher ist es durchaus von Vorteil, wenn einige Banken diese Zusatzoptionen anbieten. Um diese jedoch auch in Anspruch nehmen zu können, sollten die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt werden, um alles möglichst reibungslos zu gestalten. Welche dies sind, erläutern wir im nächsten Abschnitt im Detail.

Welche Kriterien muss ich für einen Minikredit online erfüllen?

Um in Deutschland einen Kredit zu erhalten, muss der Antragsteller bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Auch hier ist dies unbedingt erforderlich. Da der Erstantrag bei den meisten Anbietern nur online erfolgt ist es nötig, in dem angebotenen Formular sämtliche Angaben zu machen, die man gefragt wird und dabei wahrheitsgemäß zu antworten. Innerhalb Deutschlands gibt es jedoch ein paar grundsätzliche Richtlinien, an denen man bereits ausmachen kann, ob man für einen Minikredit online geeignet ist, oder nicht. Diese sind:

  • Der Antragsteller muss die Volljährigkeit erreicht haben
  • Er muss mindestens 700 Euro im Monat verdienen
  • Er muss einen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen können

Wer bereits diese Voraussetzungen erfüllt, kann es in jedem Fall versuchen, einen Minikredit online zu beantragen. Ob dieser dann bewilligt wird, hängt von den jeweiligen Konditionen des Anbieters ab als auch den Eigenschaften des Kredites. So wird dieser beispielsweise zum Teil nur bewilligt, wenn auch die Schufa-Einträge positives Feedback geben. Dies ist jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Für manche ist es übrigens auch erforderlich, eine Kopie der letzten Einkommensnachweise zu übersenden, um sich zusätzlich abzusichern. In der Regel verlangen die Kreditinstitute die Unterlagen der letzten zwei bis drei Monate.

Warum die Grenze mit den 700 Euro? – Dies werden sich manche ebenfalls fragen. Fragen wir einmal anders herum: Wäre es wirklich sinnvoll, bei einer monatlichen Einkunft von etwa 400 oder 500 Euro einen zusätzlichen Kredit aufzunehmen, der im Grunde auch eine zusätzliche Belastung ist? – Unsere Antwort lautet eher ‚Nein‘, denn jeder Mensch hat in seinem Leben gewisse Grundkosten pro Monat zu leisten, die er mit 400 oder 500 Euro gerade so bestreiten kann. Diese Voraussetzungen sind also dementsprechend nicht gerade die besten, auf denen man einen zusätzlichen Kredit aufnehmen kann. Stimmen jedoch sämtliche Voraussetzungen, ist es in der Regel sehr einfach, einen Minikredit online zu erlangen.

Gibt es Minikredite für Selbständige?

Wie bereits erläutert, verlangen die Kreditgeber generell die Einhaltung gewisser Voraussetzungen wie ein Mindestalter von 18 Jahren oder die Mindesteinkunft von 700 Euro pro Monat. Wenn das Einkommen sehr unstet ist, kommen Antragsteller schnell in Schwierigkeiten, was die Rückzahlung ihrer Kredite angeht. Bei Selbständigen hingegen ist dies ein relativ anderes Szenario. Wenn ein Selbständiger einen Mini-Kredit beantragt, kann er davon ausgehen, dass er hierzu nur seine Betriebszahlen vorlegen muss. Wenn diese positive Ergebnisse verbuchen und somit über 700 Euro pro Monat kommen, erhält er seinen Kredit.

Manche Anbieter bieten neben den typischen Minikrediten auch einen speziellen Minikredit für Selbständige an. Dieser besitzt besonders niedrige Zinsen und ermöglicht somit auch bei einem etwas unsteten Einkommen die Aufnahme eines Kredits. Ausschlaggebend ist der Durchschnittswert von dem, was jemand als Selbständiger verdient. Häufig steht die Frage im Raum, ob Freiberufler und Selbständige überhaupt Kredite erhalten. Andere Frage – Was passiert, wenn kein Grundkapital zur Verfügung steht? Wie soll ein Selbständiger seinen Betrieb aufbauen? Häufig sind zwar hierfür größere Kredite im Spiel, doch ist ein Minikredit für Selbständige das richtige, wenn lediglich ein paar Maschinen angeschafft werden müssen. Allerdings ist es, wie bei jedem anderen Antragsteller auch, wichtig, dass sämtliche Voraussetzungen erfüllt werden.

Übrigens: Nicht umsonst fragen manche Kreditgeber nach dem Verwendungszweck für den Kredit. Online teilen sie diese oftmals in Dinge auf wie Umschuldung, Wohnen, Auto/Motorrad, Gewerbe und Sonstiges. Gewerbetreibende erhalten in manchen Fällen gesonderte Konditionen, weswegen der Bereich ‚Gewerbe‘ dann auch so wichtig ist. Ein Vergleich hilft auch in diesem Fall vorher dabei, den richtigen Anbieter für das eigene Vorhaben zu finden.

Ein Minikredit für Selbständige ist jedoch ansonsten so aufgebaut wie jeder andere Kredit auch. Hierbei wird die Zahlungsfähigkeit geprüft, er erhält Soll- und Effektivzinsen und muss sich an eine bestimmte Laufzeit halten. Gewerbetreibende haben eben nur manchmal ein paar Vorteile.

Gibt es Minikredite für Studenten?

Ein großes Problem innerhalb Deutschlands besteht für Studenten in den entsprechend anfallenden Studiengebühren. Diese sind oftmals nicht nur vierstellig, sondern sogar fünfstellig. Diesen Betrag können sich die meisten Studenten nicht auf Anhieb leisten. Denn nicht jeder Student hat das finanzielle Feedback seiner Eltern. Viele von ihnen besitzen einen Nebenjob, um sich etwas dazu zu verdienen. Auch staatliche Zahlungen wie beispielsweise Bafög fließen grundsätzlich in die Studiengebühren, für den Studenten selbst bleibt dann nicht mehr viel übrig. Um dem zu entgehen, gibt es auch die speziellen Minikredite für Studenten.

Die Minikredite für Studenten sind mit einem möglichst geringen Zinssatz bestückt, an eine Höchstsumme geknüpft und zusätzlich mit einer sehr geringen, monatlichen Rückzahlung gekoppelt. Diese kann sich in der Regel fast jeder Student leisten. Ein weiterer Vorteil dieser Kredite besteht darin, dass die Laufzeiten ein wenig anders gesteckt sind. Das heißt, während der normale Minikredit 30 Tage läuft, ist bei der Variante für Studenten eine bis zu 12 Monate andauernde Laufzeit möglich. Wichtig ist jedoch auch hier, dass man sich schon frühzeitig nach dem richtigen Angebot erkundigt, um einen passenden Kredit für den eigenen Bedarf zu finden, welcher mit den eigenen finanziellen Möglichkeiten konform geht und somit später kein mögliches Problem darstellt.

Wie lange ist eine Minikredit Laufzeit?

Ein wichtiges Kriterium, welches auch bei der Auswahl des richtigen Anbieters eine Rolle spielen sollte, ist die Laufzeit des Kredites. Die Minikredit Laufzeit beträgt in der Regel zwischen 30 und 60 Tagen. 30 Tage grundsätzlich, 60 mit Verlängerung. Allerdings hängt die Laufzeit auch vom jeweiligen Anbieter ab, da diese ihren Kunden auch bestimmte Auflagen machen können.

So bietet beispielsweise die Targobank einen Minikredit mit der Laufzeit von bis zu 6 Monaten an, während bei Vexcash eine Laufzeit von 7 bis 30 Tagen vereinbart wird. Sofern die Voraussetzungen stimmen und man das Geld vor allem kurzfristig braucht, ist dieser kurzzeitige Zeitraum jedoch durchaus vertretbar.

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Minikredit
Bewertung
5