Was ist ein Kleinkredit?

KleinkreditJeder der schon einmal in der Situation war, kurzfristig Geld zu brauchen, hat bestimmt schon einmal an einen Kredit gedacht. Doch die Kosten hierfür, Laufzeiten und Effektivzinsen sind häufig so hoch, dass man dies gar nicht erst in Erwägung zieht. Vor allem, wenn es sich um einen Betrag handelt, der relativ gering ist. Für solche Fälle gibt es den sogenannten Kleinkredit. Dieser ist für Beträge zwischen 500 und 3.000 Euro ideal und wird häufig dazu genutzt, finanzielle Engpässe auszugleichen, oder Vorhaben umzusetzen, die nicht besonders tief in die Tasche greifen. In der Regel sind solche Kredite auch sehr zweckdienlich für Selbständige oder Studenten, die etwas Geld für ihren Unterhalt benötigen oder für andere Zwecke. Wir haben einmal alle nötigen Infos zum Thema zusammengefasst und erläutern nachfolgend zusätzlich, worauf Sie achten müssen, wenn sie einen solchen Kredit beantragen und welche Unterlagen überhaupt hierfür erforderlich ist, um ihn ohne Schwierigkeiten zu erhalten.

Unser Kleinkredit Vergleich verschiedener Anbieter

Um einen solchen Kredit zu beantragen, sollte man sich zunächst einmal mit der Materie auseinandersetzen. Denn wie bei jedem anderen Kredit kommen auch hier diverse Eigenschaften des Vertrages auf den Kreditnehmer zu, nach denen er sich orientieren kann. Mit dazu gehören beispielsweise die Laufzeit des Kredits, die effektiven Jahreszinsen, die Höchstsumme des Kreditbetrages und die jeweiligen Sonderkonditionen. Ein Kleinkredit Vergleich ist in der Regel die beste Möglichkeit, um sich einen Überblick zu den Anbietern zu verschaffen als auch zu deren Konditionen. In unserem Vergleich erhalten Sie Einblick auf die Höchstsummen der Anbieter, dazu kommen die jeweiligen Kreditlaufzeiten und der aktuelle Zinssatz, den man einkalkulieren muss.

Ein solcher Kleinkredit Vergleich kann sehr zweckdienlich sein, wenn man einen bestimmten Kreditbetrag im Kopf hat und sich nicht erst bei zahlreichen Anbietern umsehen möchte, um dann eine Ablehnung zu erhalten, weil beispielsweise der genannte Betrag überhaupt nicht angeboten wird. So bieten manche Kreditgeber nur eine Finanzierung bis zu 600 Euro an, andere gehen auch hoch bis zu 3.000 Euro oder mehr. Daher ist ein Vergleich die erste Adresse, die man sich online zur Brust nehmen sollte, um die richtige Entscheidung zu treffen. Zudem werden hier auch die entsprechenden Sonderkonditionen aufgeführt, von denen der Kreditnehmer durchaus profitieren kann. Mit dazu gehören beispielsweise die schnelle Überweisung, eine 2-Raten Option oder weiteres.

Dank dieses Vergleichs ist es ohne Probleme möglich, den passenden Kurzzeitkredit für die eigenen Anforderungen zu finden, den finanziellen Rahmen entsprechend auszuschöpfen und hinterher keine böse Überraschung befürchten zu müssen, die möglicherweise alles verderben kann.

Für wen lohnt sich ein kleiner Kredit?

Die Frage ist, für wen sich ein solcher kleiner Kredit eigentlich lohnt. Ausschlaggebend ist nicht unbedingt der soziale Stand von demjenigen. Entscheidender ist eher, wie viel Geld er benötigt. wir haben einmal anhand von zwei Beispielen zusammengefasst, für wen die Kredite überhaupt geeignet erscheinen:

In einem Betrieb geht eine etwas größere Maschine kaputt. Durch Inflation und einem schweren Stand auf dem Markt sind die Kosten von 2.000 Euro nicht sofort verfügbar. Die Maschine muss jedoch laufen, um den Betrieb auch weiterhin zu erhalten und nicht noch weiteren Schaden anzurichten. In diesem Fall ist ein solcher Kredit ideal, um die kurzfristige Durststrecke zu überbrücken.

Ein anderer Fall ist die Kaution der eigenen Wohnung. Denn ein Umzug kommt häufiger unverhofft, als man sich das manchmal vorstellt. Zieht jemand beispielsweise um, erhält er vom vorherigen Vermieter in der Regel die Kaution der Wohnung zurück. Doch ist nicht immer gesagt, dass das auch umgehend passiert. Die Kaution für eine Wohnung beträgt häufig zwischen zwei und drei Monatsmieten, was in der Regel einen vierstelligen Betrag darstellt. Dies kann sich nicht unbedingt jeder direkt leisten. In diesem Fall muss das Geld schnell zur Verfügung stehen, um die Kaution zu bezahlen. Wird dann die Kaution der alten Wohnung ausgezahlt, kann der Minikredit ohne weiteres beglichen werden.

Ein solcher Kredit hilft immer dann aus, wenn kurzfristig Geld benötigt wird, was man aber nicht zur Hand hat. Durch die kurzen Laufzeiten ist eine schnelle Rückzahlung möglich. Man hält sich also nicht jahrelang mit einem Kredit auf, der eine relativ geringe Kreditsumme beinhaltet. Ebenso geeignet ist der Kredit auch beispielsweise für Autoreparaturen, falls ein Auto mitten im Monat kaputt geht, man es jedoch schnell reparieren muss, aber erst zum Monatsanfang das Geld zur Verfügung hat. Man rechnet im Grunde mit Geld, was man noch nicht hat, aber die Sicherheit im Hinterkopf, dass man dieses binnen kurzer Zeit erhält.

Gibt es einen Kleinkredit ohne Schufa Abfrage?

Ein Aspekt, der beim Antrag eines Kredits eigentlich immer eine Rolle spielt, ist die Schufa-Auskunft. Vor diesem Aspekt haben die meisten Antragsteller Angst, denn er entscheidet darüber, ob ein Antrag bewilligt wird, oder nicht. Doch was genau ist das eigentlich? Im Grunde handelt es sich dabei um ein Register, in dem die Zahlungsmoral derjenigen festgehalten wird, die bereits schon einmal einen Kredit aufgenommen haben. Verhält sich jemand während der Laufzeit zuverlässig und zahlt alle Raten fachgerecht ab, erledigt vielleicht sogar Sonderzahlungen, um den Kredit möglichst schnell zu begleichen, bedeutet dies für jedes Kreditinstitut, dass der Kunde positiv belegt werden kann. In der Regel bekommt er die Bewilligung für seinen Kredit. Hat er jedoch Raten ausgesetzt, oder den Kredit nur schwerlich zurückbezahlt und Schwierigkeiten gemacht, ist dies ebenso im Verzeichnis aufgeführt, was häufig zur Ablehnung vom Kredit führt.

Dem kommen manche Anbieter inzwischen entgegen, indem sie den Kleinkredit ohne Schufa anbieten. Das bedeutet, dass auf eine Einsicht in das Schufa-Verzeichnis komplett verzichtet wird. Diese Kredite sind in der Regel jedoch etwas teurer oder sind an bestimmte Bedingungen geknüpft, um entsprechende Sicherheiten zu bieten. Denn es ist im Grunde gleichgültig, wie hoch ein Kreditbetrag ist, gewisse Sicherheiten müssen immer vorhanden sein. Allerdings besteht bei geringeren Summen, wie sie bei derartigen kleinen Krediten üblich sind, nicht ein solch hohes Risiko für die Anbieter als bei beispielsweise 50.000 Euro oder mehr. Daher verzichten einige auf die Einsicht in die Schufa-Akten und bieten somit den Kleinkredit ohne Schufa an.

Zudem in der heutigen Zeit auch immer mehr Menschen dazu kommen, Insolvenz anzumelden und daher der Markt für Kredite eingegrenzt ist, was das angesprochene Publikum betrifft. Dementsprechend machen die Banken oder Anbieter ebenfalls Abzüge in ihren Forderungen. Und dazu gehört nun mal auch der Kleinkredit ohne Schufa, bei dem auf die Einsicht verzichtet wird und somit ein breiteres Spektrum anspricht.

Bei welchen Anbietern gibt es einen Kleinkredit sofort?

Ob ein Kredit sofort verfügbar ist, oder mit einer bestimmten Wartezeit verbunden ist, lässt sich sehr leicht anhand vom Vergleich feststellen. Denn es gibt einige Anbieter, die eine sogenannte Sonderkondition anbieten, die sich als 24-Stunden-Expressüberweisung bezeichnen lässt. Das bedeutet, dass nach der Bewilligung des Kredits binnen 24 Stunden das Geld auch zur Verfügung steht. Währenddessen verknüpfen andere Anbieter ihre Kredite nur mit der Einhaltung einer Wartezeit, die jedoch nur wenige Tage beträgt. Aber wie man es eben so kennt, braucht man gerade dann häufig das Geld möglichst sofort. Ein Kleinkredit sofort mit entsprechender Sonderkondition wird beispielsweise von folgenden Anbietern angeboten:

Bei Vexcash besteht sogar die Möglichkeit, das Geld bereits binnen 30 Minuten zu erhalten. Doch sollte man bei der Auswahl auch darauf achten, dass manche Anbieter den Kleinkredit sofort nur dann anbieten, wenn man dafür eine Gebühr in Kauf nimmt. Die Höhe der Gebühr ist durchaus unterschiedlich und variiert je nach Anbieter. So bietet die Targobank diese Option gegen eine Gebühr von 25 Euro an, bei Cashper muss man 39 Euro in Kauf nehmen. Etwas teurer wird es hingegen bei der FerrumBank, die bis zu 99 Euro verlangt, grundsätzlich aber bei 49 Euro liegt. Daher ist es essentiell, dass man sich zunächst einen Überblick zu den anfallenden Kosten verschafft, wenn man den Kleinkredit sofort in Anspruch nehmen möchte.

Generell ist dies jedoch keine schlechte Kondition und gerade wenn man es besonders eilig hat, ist diese sehr zweckdienlich. Selbst wenn man nicht unbedingt in Betracht zieht, diese Leistung in Anspruch zu nehmen, ist es doch immer sehr empfehlenswert, nach solchen Eigenschaften bei einem Kredit zu sehen, denn sie gibt einem die entsprechende Sicherheit, falls etwas dazwischenkommt, dass das Geld doch früher zur Verfügung stehen könnte, als man es vielleicht beabsichtigt hat.

Welche Kriterien muss ich für einen Kleinkredit online erfüllen?

Jeder Anbieter verlangt von seinem Kunden die Einhaltung bestimmter Richtlinien, um einen Kredit überhaupt zu bewilligen. Selbst bei einem derartigen Kredit ist es immens wichtig, dass man diese einhält, wenn man in Betracht zieht, einen solchen aufzunehmen. In der Regel ist in Deutschland für die Beantragung eines Kredits immer folgendes erforderlich:

  • Der Antragsteller muss die Volljährigkeit erlangt haben.
  • Er muss einen festen Wohnsitz innerhalb Deutschlands besitzen.
  • Er muss einen Mindestverdienst von 700 Euro pro Monat vorweisen können.

Dies sind die Kriterien, die man für einen Kleinkredit online erfüllen muss. Mit dazu kommt, dass ein Erstantrag immer nur online zu stellen ist und nicht direkt bei der Bank. Dies ist in Bezug auf Verwaltungsfragen für den Anbieter sehr viel einfacher zu handhaben, als wenn dies per persönlichem Beratungsgespräch erfolgt. Des Weiteren kommt hinzu, dass eine gewisse Sicherheit vorhanden sein muss. Als Angestellter legt man normalerweise die Verdienstbescheinigungen der letzten zwei bis drei Monate vor und kann somit genügend Sicherheiten bieten, um den Kredit auch entsprechend den Vorgaben wieder zurück zu bezahlen.

Warum die 700 Euro überhaupt erforderlich sind? Jeder Mensch hat gewisse Verpflichtungen im Monat und Ausgaben zu tätigen. Hierfür benötigt er in der Regel etwa 400 bis 500 Euro, wenn er besonders günstig dabei wegkommt. In der Regel liegen die Kosten für den monatlichen Unterhalt von einem selbst jedoch deutlich höher. Ob man sich in einer solchen finanziellen Situation dann noch einen Kredit aufladen sollte, ist ebenso fraglich. Es ist daher zu empfehlen, zunächst seine finanzielle Situation zu überprüfen, ehe man sich mit der Frage beschäftigt, wie man am besten an einen Kleinkredit online gelangen kann.

Fakt ist, dass ein Kleinkredit online leicht zu bekommen ist, sofern man die entsprechenden Voraussetzungen besitzt. Allerdings sollte man hierfür auch die nötigen Sicherheiten besitzen, um sich finanziell nicht noch mehr zu belasten.

Gibt es Kleinkredite für Selbständige?

Selbständige haben es oftmals in der Welt der Kredite nicht leicht. Viele Anbieter verlangen ein regelmäßiges Einkommen, doch dies ist bei Selbständigen, insbesondere bei Kleinunternehmern, nicht unbedingt immer gegeben. Daher gibt es spezielle Kleinkredite für Selbständige, die mit besonderen Konditionen ausgestattet sind. Zudem spielen die Voraussetzungen eine wichtige Rolle bei der Bewilligung, was wir nachfolgend etwas näher erläutern werden.

Kleinkredite für Selbständige sind häufig etwas günstiger, wenn es darum geht, wie hoch der effektive Jahreszins ausfällt. Ein weiterer Vorteil für sie ist der Durchschnittswert des Verdienstes. Viele Kreditanbieter fordern die Verdienstbescheinigungen ihrer Antragsteller ein, um entsprechende Sicherheiten zu erhalten. Bei einem Selbständigen reichen die Geschäftszahlen als Beleg, aus denen sich der durchschnittliche Verdienst ermitteln lassen kann. Liegt dieser über den angegebenen 700 Euro, steht der Bewilligung meistens nichts mehr im Weg. Jedoch behandeln dies die Kreditgeber auch immer etwas unterschiedlich, weswegen ein Vergleich vorher nicht schaden kann.

Hilfreich ist es, wenn man sich einen Vergleich ansieht, bei dem beispielsweise auch der Verwendungszweck abgefragt wird. Oftmals teilen die Vergleiche in Wohnung, Auto/Motorrad, Gewerbe, Sonstiges und Umschuldung auf. Anhand von diesen Angaben lässt sich die günstigsten Kleinkredite für Selbständige finden, auch wenn das monatliche Gehalt immer etwas variiert. Es ist also keine besondere Schwierigkeit, einen geeigneten Kleinkredit für Selbständige zu finden. Zudem – Wie sollte es anders sein, wenn kein eigenes Kapital bereitsteht, wenn man erst den Schritt in die Selbständigkeit gegangen ist? Mittels 3.000 Euro lassen sich bereits ein paar Maschinen anschaffen, die man für einen guten Einstieg im Gewerbe braucht. Ebenso kann der Kredit Selbständigen dabei helfen, kurzfristige Engpässe zu überbrücken, wenn beispielsweise die Maschine einmal kaputt geht und eine rasche Reparatur erforderlich ist, jedoch noch nicht alle Kunden die geleistete Arbeit bezahlt haben. Auch dies ist häufig ein Grund, warum ein solcher Kredit einmal aufgenommen werden muss.

Gibt es Kleinkredite für Studenten?

Eine ähnliche Situation wie bei den Selbständigen findet sich auch unter Studenten wieder. Nicht jeder Student lebt auf die Kosten seiner Eltern und bekommt entsprechend ein finanziell gutes Feedback von ihnen. Dementsprechend beantragen sie häufig Bafög, was jedoch bereits für sämtliche Studiengebühren draufgeht, oder den eigenen Unterhalt. Da bleibt meistens nicht mehr viel übrig, wenn wieder die Anschaffung neuer Bücher oder ähnlichem ansteht. Zudem auch der Weg zur Universität nicht immer mit dem eigenen Auto bestritten werden kann. Und öffentliche Verkehrsmittel sind teuer, wenn eine regelmäßige Übernahme der Kosten hierfür ansteht.

Für solche Zwecke eignet sich ein Kleinkredit für Studenten ebenfalls. Genauso lässt sich ein Kleinkredit für Studenten dafür einsetzen, wenn kurzfristig Geld benötigt wird, um die Studentenwohnung zu bezahlen. Diese Kredite im kleinen Rahmen sind häufig, wie bei Selbständigen, mit günstigen Konditionen erhältlich. Zudem lässt sich eine längere Laufzeit vereinbaren, die über mehrere Monate andauert. Die monatlichen Kosten lassen sich von Studenten zumindest besser tragen, als bei einem regulären Kredit. Da die meisten Studenten über 18 Jahre alt sind und einen kleinen Job besitzen, mit dem sie sich etwas dazu verdienen, sind auch die entsprechenden Voraussetzungen für die Beantragung eines solchen Kredits erfüllt. Ein Vergleich hilft auch in diesem Fall sehr gut weiter bei der Auswahl.

Wie lange ist eine Kleinkredit Laufzeit?

Die Laufzeit für einen Kleinkredit beträgt in der Regel zwischen 30 und 60 Tagen. Es gibt aber auch Ausnahmen, bei denen ein Anbieter auch Laufzeiten bis zu 12 Monaten anbietet. Um zu ermitteln, wie lange eine Laufzeit andauern kann, ist der Vergleich wiederum empfehlenswert. Häufig werden auch zur leichteren Begleichung der Raten Sonderkonditionen angeboten, mit denen der Kunde die Rückzahlung erleichtern kann. Hierbei wird dann eine 2-Raten Option vereinbart. Allerdings fallen hierfür auch wieder ein paar Gebühren an, über die man sich im Vorfeld informieren sollte.

Generell ist es jedoch keine Schwierigkeit, online den richtigen Anbieter für solch einen Kredit zu finden.

Zusammenfassung
Datum
Produkt
Kleinkredit
Bewertung
5